“Dreckiger” Punktgewinn gegen Hüffler-Wahnwegen

Am stürmischen und verregneten Fußballwochenende war der TuS Glan-Münchweiler mit beiden Mannschaften zu Gast in Wahnwegen, beim SV-Hüffler-Wahnwegen.

Auf dem schwer zu bespielenden Hartplatz wollte der TuS seine Auswärtsschwäche überwinden und endlich wieder Punkte von einem fremden Platz mit nach Hause nehmen.
So begann die Truppe um Spielertrainer Reidenbach das Spiel mit hohem Tempo und kam bereits in den ersten 15 Minuten zu drei hochkarätigen Chancen, die aber leider ungenutzt blieben.
Wie so oft im FußbIMG_4476all wurden diese Nachlässigkeiten postwendend bestraft und Hüffler-Wahnwegen ging in der 25. Minute, aus sehr abseitsverdächtiger Stellung, durch Marc Knapp mit 1:0 in Führung.

Der TuS ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, gestaltete das Spiel weiter selbst und kam zu einigen guten Szenen in Strafraumnähe, die jedoch ohne Lohn blieben. Hüffler hingegen Stand tief und versuchte die Abspielfehler von Glan-Münchweiler zu nutzen, was jedoch im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit zu keiner gefährlichen Chance der Gastgeber führte.

Nach dem Seitenwechsel war Glan-Münchweiler weiter die bestimmende Mannschaft, wirkte jedoch, gegen stabil verteidigende Gastgeber, im Spielaufbau ideenlos. Lediglich ein paar Zufallsprodukte führten auf dem immer schwerer zu bespielenden Geläuf zu einigen Torchancen der Gäste. In der 65. Minute wurde der TuS dann endlich für die Bemühungen belohnt und schaffte nach gewohnter Fehn-Wigand’scher Koproduktion den 1:1-Ausgleich. Fast im Gegenzug musste Glan-Münchweiler jedoch wieder einen Gegentreffer hinnehmen. Ein ins Nichts getretener Abschlag des Torhüters von Hüffler flog über die Köpfe der TuS-Innenverteidiger hinweg, genau vor die Füße von Timo Groß. Der Routinier nahm die Kugel an sich und ließ sich die Chance nicht entgehen. Trotz spielerischer Überlgenheit rannten die Glan-Kicker nun wieder einem Rückstand hinterher.IMG_4472
Scheinbar noch aussichtsloser wurde die Lage nach einer roten Karte gegen TuS-Innenverteidiger Reiß, der sich zehn Minuten vor Ende nur noch durch eine, in dieser Situation wichtigen, Notbremse helfen konnte. Fraglich war hier jedoch ob dieser Aktion nicht ein Offensiv-Foul des Stürmes von Hüffler-Wahnwegen voraus ging.
Die Akteure aus Glan-Münchweiler rafften sich jedoch auf, und kämpften “im Dreck” um jeden Ball. Kein Zweikampf wurde gemieden, wodurch sie die letzten zehn Minuten, trotz Unterzahl, die bestimmende Mannschaft war. Letztlich erarbeitete sich die Mannschaft mit dem Schlusspfiff das 2:2. Ein langer Ball in die Mitte wurde von Fehn sauber verarbeitet und in die Maschen geschoben.

Letzendlich ein gerechtes Unentschieden und vor allem ein wichtiger “dreckiger” Punkt gegen den SV-Hüffler-Wahnwegen.


 

Die 2. Mannschaft des TuS musste an diesem Wochenende leider ein deutliche Niederlage einstecken. Gegen die 2. Mannschaft von Hüffler-Wahnwegen verlor die TuS-Elf mit 4:0.


 

Weiter Bilder zum Spiel:

IMG_4474IMG_4475IMG_4473